Wirtschaftliche Asymmetrien

Aus RegionalesWirtschaften
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mensch hat Bedürfnisse (Nahrung, Wohnung, Gesundheit, Sicherheit etc). Diese kann er und will er nicht allein decken. Durch Arbeitsteilung und Spezialisierung befriedigt jeder Teilnehmer andere Bedürfnisse. Die Regulation wer wie viel, gegen was diese Arbeit verrichtet kann man durch Planwirtschaft oder durch Marktwitschaft und Geld steuern.

Das Ziel sollte sein das möglichst alle Menschen sich maximal viele Bedürfnisse mit minimalem Aufwand befriedigen können. Das hat moralische und motivatorische Gründe.

Allerdings treten oft Asymmetrien ein, da bestimmte Gruppen wesentlich mehr decken können als andere. Das kann an

  • mehr Fleiß und Innovation liegen,
  • an Ausnutzung von Trägheitseffekten

Wer doppelt so viel Holz hackt, dem sollte auch doppelt so warm sein. Echte Leistung darf auch belohnt werden. Wer aber Luxus dadurch anhäuft das er Geld einmal um den Globus schiebt erbringt keine reale Leistung, sondern nutzt träge Wirtschaftsverhältnisse aus.