Globalisierung

Aus RegionalesWirtschaften
Wechseln zu: Navigation, Suche

Globalisierung ist der Prozess, der planetenumfassende Strukturen ausbildet. Er zeigte sich bislang am deutlichsten in wirtschaftlichen Wirkungen und resultiert daraus, daß Unternehmen teilweise global agieren und ausgeprägte internationale Unternehmensstrukturen aufgebaut haben. Globalisierung hinterläßt jedoch auch enorme Spuren im Verkehrsbereich (Reisen ist global möglich), Kommunikationsbereich (Kommunikationsnetze umfassen den ganzen Planeten) und im menschlichen Bewusstsein (der Klimawandel wird als globales Phänomen wahrgenommen). Auf politischer Ebene entstehen derzeit vor allem im Bereich der Nichtregierungsorganisationen ("NGOs") supranationale Strukturen, die künftig eine neue globale politische Struktur mitprägen werden.

Regionalisierung kann als Parallel- und Ausgleichsprozess zur Globalisierung verstanden werden. Es ist der Versuch, unterhalb der Globalität Substrukturen zu schaffen oder neu zu definieren. Dabei ist die Auflösung nationaler Strukturen zugunsten regionaler Strukturen denkbar.