Dezentrale Finanzsysteme

Aus RegionalesWirtschaften
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutige Währungssysteme sind vorwiegend monopol und zentral aufgestellt: Eine Zentralbank hat die alleinige Hoheit über die Herausgabe von Geld. Sie legt die Rahmenbedingungen (Geldmenge, Zinssätze) und die Ziele ihrer Steuerungen fest.

Diese Zentralisierung verursacht sehr große Währungsräume welche von den Teilnehmern aber auch von Experten nicht mehr beobachtet und kontrolliert werden können und so zwangsläufig Misswirtschaft und Missbrauch fördern.

Komplementärwährungen würden dem Warentauschsystem kleine, überschaubare, kontrollierbare Massstäbe verleihen. Regionalgelder als eine wirklich praktikable Form dieser Idee konnte sich bislang nur bedingt durchsetzen.

Vielleicht liegt der Grund dafür das diese untereinander nicht praktikabel austauschbar sind. Eine praktische Nutzung von Regiogeld wird mangels Reichweite dann schwierig wenn man außerhalb dieser Region handeln will und muss.

Einem Devisenmarkt für Regionalgelder war bisher immer ein großer Hinderungsgrund. Aber gerade das reichweitenstarke und kreative Multimedium Internet könnte in diese Lücke dringen.

Zur weiteren Diskussion gibt es die Mailingliste Finanzsystem.

Alternativen[Bearbeiten]

Alternativ zu diesem zentralistischen System wäre ein dezentrales System denkbar. Einerseits würde ein dezentraler Ansatz mehr als einer Stelle erlauben, Zahlungsmittel zu schöpfen, andererseits könnten die geschöpften Zahlungsmittel anders konzipiert sein, als dies in der Historie geschehen ist. Der Mechanismus der Geldschöpfung, eine geldsystemingetrierte Geldhaltegebühr ("nullfristiger Zinssatz"), der Benutzerkreis bzw. die geografische Ausdehnung (Regionalgeld) oder auch die Gesamtzielsetzung wären Parameter, die in neuen Geldsystemen änderbar wären.

Das Internet eignet sich insbesondere für Konzepte und Experimente, denn es ähnelt der Geld-Wirtschaft an zwei entscheidenden Stellen:
; Netzstrukturen
existieren sowohl zwischen Computern im Internet als auch zwischen Wirtschaftsakteuren im Wirtschaftssystem (siehe Wirtschaftsnetzwerk)
Informationscharakter
Geld als System bietet Informationen darüber,
  • welcher Akteur wie viel Leistung erbracht hat und deshalb Anspruch auf Leistung des Netzwerkes besitzt
  • wo Resourcen dringend benötigt werden (und daher die Preise steigen).

Austauschprozesse in der Wirtschaft lassen sich in informationsverarbeitenden Systemen sehr gut abbilden.

Aus der Zielsetzung der Dezentralisierung ergibt sich die Fragestellung:

Wie müsste ein elektronisches System aussehen, welches es seinen Nutzern erlaubt, in beliebiger Menge Zahlungsmittel zu "machen" und mit diesen Zahlungsmitteln untereinander zu kaufen und zu verkaufen? Diese Frage steht hinter dem Stichwort Dezentrale Finanzsysteme.

Der erste Gedanke dazu lautet: Jeder elektronische Austausch von Informationen (Zahlungsmittel=Information) braucht ein Protokoll. Wie sähe solch ein Protokoll aus? Dazu zwei Ideen von Sommer 2007, die eine Grundlage bilden könnten, auf deren Basis Lösungen gefunden werden dürfen:

== potentielle Anwendungsfälle ==
; Micropayment
Für was auch immer.
Mikrokredite
Mikrokredite im allgemeinen und Mikrokredite in Deutschland
(Spiel)geld für Computerspiele
Vor allem in Strategiespielen (WoW) oder Roleplays (Sims) finden sich in der virtuellen Realität auch virtuelle Währungen die oft, vor allem bei größeren Spielen an reale Finanszysteme (€) angeschlossen sind. Teilweise nur in eine Richtung. So bestehen die meisten Firmenkonzepte darin, das Spieler mit echtem Geld Spielgeld kaufen können. Um nicht verdächtigt zu werden, illegales Glückspiel zu betreiben, meistens aber nicht Rückwärts.
Soziale Netzwerke
Geld per Facebook überweisen Es ist sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, eine neues Monopol entstehen zu lassen, aber man sieht, es denken sehr viele darüber nach. Aber vor allem liegt hier schon eine, wie auch immer qualitative, Vertrauensgrundlage über die sozialen Verknüpfungen vor.
Affiliatenetzwerk
Affiliateprogramme (sind erst mal umstritten;) aber sie sind eine effektiverer Form der Werbung als Fernsehwerbung. Werbung wird anteilmäßig am erbrachten Umsatz (meist sogar nach Retourenfrist) bezahlt. Dieses System ist sehr datenlastig, da jeder Verkaufsvorgang gespeichert und zugeordnet werden muss.
Kundenbindungsprogramm
Kundenbindungsprogramm also decent open source PayBack
Alternative Gemeinschaften
In der Freistadt Christiania "gibt eine eigene Währung namens LØN (Lohn), die Münzen haben einen Wert von 50 Dänischen Kronen."
Crypto Geld
Die verschluesselten Waehrungssysteme bilden eine moderne alternative zum zentralan Geldsystem. Das Peer to Peer System garantiert Anonymitaet und gleichzeitig eine gerechtere Verteilung.

Praktische Ansätze[Bearbeiten]

Geld kann als Information gesehen werden, machen Dezentrale Finanzsysteme besonders keine Ausnahme. Neben aller Theorie braucht jedes Finanzsystem eine Methode oder Mittel um diese Information tauschen, Kommunizieren zu können. Das können Banknoten aus Papier sein so wie sie eigentlich jedes zentralbänkischen Währungssystem ausgibt oder eben all die Flussblüten, TalTaler der vielen Regionalgelder.

Reguläre Banken sind die frühesten Nutzer moderen und vor allem vernetzter Computersysteme. Schon zu mainframe Zeiten war der Bankenverkehr 'physikalisch' vor allem ein Informationsverkehr über Computernetze. Inzwischen sind praktikable Computer und Netze, vor allem mit dem Internet, exorbitant erschwinglich für jeden geworden. Wer auch immer eine Währung emittieren will braucht wahrscheinlich 'echte' haptischen Schein aus Papier oder Edelmetall und vor allem für einen flüssigen Geldverkehr eine Zentralbanksoftware.

=== Anforderungen ===
Aber welche Forderungen stellt man an eine solche Software
; Funktionsfähigkeit ⚙
Nur Konzepte wie schön ein Softwareansatz sind bringt noch keine Bezahlung zustande
Inter Austausch-Protokoll (p2p) ♺
Vor allem für den ja gewollten dezentralen Ansatz ist ein interbanken- und sogar ein interinterbankenverkehr elementar.
Free Software ⚑
Wäre jeder in der Lage die software selbst zu hosten, oder ist man an einen kommerziellen Dienst und dessen Instanz gebunden
Funktionsfähigkeit Inter Austausch-Protokoll (p2p) Free Software
Ripple geplant
Cyclos
-
Webank ? ? ?
-
kuberamoney.com ? ? ?
-
Geek Credit ? ? ?
-
PLUTOS ? ? ?
-
esp.nongnu.org ? ? ?
-
epointsystem.org ? ? ?
-
opencoin.org sehr bald geplant
-
bitcoin.org geplant
-
eTerra ? ? ?
-
OpenMoney ? ? ?
-
Twollars ? ? ?
-
bankofhappiness.org ? ? ?
}

Theoretische Ansätze[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]